Filme, die uns hassen

Die großartige Julia Pühringer hat eine grandiose Brandrede über das Frauenbild in Filmen gehalten, nein, eigentlich viel umfassender, was Filme, die Filmindustrie und die ganze Gesellschaft mit *Frauen macht: (M)Womentum – How today’s choices shape tomorrow’s history. Or: What I learned at the movies. Alle, die Geschichten erzählen, sollten Pühringers Text, denn sie macht so … [weiterlesen]

„Passed by Censor“ als Bestes Drehbuch ausgezeichnet

„Passed by Censor“ gewann nach der Premiere beim 38. International Istanbul Film Festival gleich zwei Preise im nationalen Wettbewerb. Drehbuchautor und Regisseur Serhat Karaaslan wurde für das „Beste Drehbuch“. Ich durfte das Drehbuch von deutscher Seite dramaturgisch beraten: Herzlichen Glückwunsch an Herhat Karaaslan. Editor Ali Aga erhielt zudem den Preis für den „Besten Schnitt“. „Passed by Censor“ … [weiterlesen]

Der Berggeist und sein Schatz

Wer sich mit einem Märchen auf den Heiligen Abend einstimmen möchte, kann 15 Uhr dem ZDF eine gelungene Umsetzung von Rübezahl sehen. Für „Film- und TV-Kamera“ habe ich u.a. mit Kameramann Ngo The Chau über „Rübezahls Schatz“ gesprochen. Ab 15 Uhr ist der Film dann auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Die Märchenverfilmungen bringen übrigens … [weiterlesen]

Ein Weihnachtspullover zum Fest

Ein frohes Fest mit entspannten Feiertagen. Für 2018 wünsche ich das Allerbeste – mit dem idealen Blickwinkel, einem spannenden Fokus und viel Licht für spannende Filme und Geschichten. Als virtuellen Weihnachtsgruß möchte ich an die  Szene aus „Bridget Jones erinnern, mit der hässliche Weihnachtspullover Filmgeschichte geschrieben haben: Immerhin löst das Rentier eine von Bridgets kapitalen … [weiterlesen]

Faust in der Nussschale

Wie erzählt man 90 bis 120 Drehbuchseiten in drei Sätzen oder 90 Sekunden? Mir bereitet es viel Freude eine Geschichte zu „pitchen“, also in eine kurze Form zu packen. Ich glaube, weil einen wenig so dazu zwingt darüber nachzudenken, worum es eigentlich geht. Der Pitch ist eine Nussschale, in der sich die Juwelen der Geschichte … [weiterlesen]

Ambivalenter Held par excellence

Die „Die Nile Hilton Affäre“ ließ mich als Zuschauer atemlos zurück. In Form eines äußerst spannenden Thrillers vermittelt der diesjährige Sundance-Gewinner in der Sektion „World Cinema“ ein Gefühl dafür, warum die Menschen beim arabischen Frühling auf die Straße gegangen sind. Schon dafür lohnt sich der Kinobesuch, gleichzeitig hat Regisseur und Drehbuchautor Tarik Saleh eine wunderbare … [weiterlesen]

40-minütiger Cliffhanger

Morgen steht die Verleihung der Primetime-Emmys an, und seit ich „This is us“ gucke, fiebere ich für die  NBC-Serie mit. Natürlich habe ich das meiste, was sonst als Favorit gehandelt wird, (noch) nicht gesehen. Für diesen Artikel sollte das aber in Ordnung gehen, weil auch in den USA fast niemand die nominieren Serien kennt, wie Variety … [weiterlesen]

Drehbuchautoren im Ohr – Scriptnotes Listeners‘ Guide

Das Autorendasein bringt es mit sich, dass ich viel Zeit alleine verbringe. Festivals, Branchenveranstaltungen, der Stammtisch dreh.frei.bier und Stoffbesprechungen fühlen sich daher manchmal auch wie eine eine willkommene Gelegenheit an, endlich mal wieder mit realen Menschen sprechen zu können. So was steht allerdings nicht täglich auf dem Programm. Gegen die Autoreneinsamkeit helfen seit mittlerweile sechs Jahren (und … [weiterlesen]

Kaputtes heil machen

Dinge gehen im Leben meist dann kaputt, wenn man das am allerwenigsten brauchen kann. Geht im Film oder Drehbuch etwas kaputt, ergibt sich daraus ein großartiges Hindernis oder löst irgendwelche  Verwicklungen aus. Wenn der Schwiegersohn in Spe mit dem Sektkorken knallt und dabei die Urne der Großmutter zerstört, bleibt der Freundin und ihren Eltern nur … [weiterlesen]

Bud Spencer – immer auf der guten Seite der Macht

Jeder Film ist ein Experiment. Für „Sie nannten ihn Spencer“ gilt das umso mehr, denn Regisseur Karl-Martin Pold verknüpft darin klassische Dokumentarfilmanteile über Bud Spencer mit einem Roadmovie zweier seiner größten Fans. Frei nach dem Plakat-Motto: Ein Blonder und ein Blinder auf der Suche nach Bud Spencer. Und dieses Experiment hat nun bei einem Großteil … [weiterlesen]