„Wir wollen alle sehen!“

Die großartige Carina Kühne war für einen Artikel im „Auslöser“ (Ausgabe 1/2019) meine Gesprächspartnerin. Sie hat mit mir über ihre Erfahrungen als Schauspielerin mit Behinderung gesprochen und wie sie von Regisseur*innen und anderen Filmschaffenden wahrgenommen wurde. Leider traut man uns Menschen mit Down-Dyndrom oftmals nicht viel zu, sagt Kühne, so seien in den Drehbüchern beispielsweise … [weiterlesen]

„Dark Eden“ ist „Fridays for Future“ gewidmet

Für den Filmverband Sachsen habe ich ein Interview mit den „Dark Eden“-Regisseuren zum Kinostart geführt. Mit dem Dokumentarfilm „Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl“ legen die beiden Leipziger*innen Jasmin Herold und Michael Beamish ein beeindruckendes Kinodebüt hin.   Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten und letzten Ölvorkommen unseres Planeten. Wie magisch zieht das „schwarze … [weiterlesen]

„Ein ziemlich neugieriger Mensch“

Es hat natürlich auch seinen Reiz, Welten im Fiktionalen zu erschaffen, aber wenn man dokumentarisch dreht, passieren Sachen, die du dir in keinem Drehbuch der Welt ausdenken kannst. Da hat es der dokumentarische Gott dann gut mit dir gemeint.  Für den Filmverband habe ich mit Kameramann Thomas Beckmann gesprochen, der hauptsächlich dokumentarisch arbeitet. Ein sehr … [weiterlesen]

Der Rabe und die Hexe

Otfrieds Preußlers „Die kleine Hexe“ habe ich als Kind heiß und innig geliebt. Und die Verfilmung von Lieblingsbüchern ist ja immer so eine Sache. Preußler selbst ging das ähnlich. Susanne Preußler-Bitsch, eine Tochter des Schriftstellers und zugleich Verwalterin seines literarischen Erbes, erklärt das: Die kleine Hexe war wie ein Mitglied der Familie Preußler und lag … [weiterlesen]

Kein Biopic, ein Zoom

Heute startet „3 Tage in Quiberon“ von der Regisseurin und Autorin Emily Atef. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Drehbücher ich in den letzten 20 Jahren gelesen haben. „3 Tage in Quiberon“ hat auf alle Fälle das Prädikat „Page Turner“ verdient. Selten habe ich bei einem Drehbuch einen solchen Sog erlebt. Atef schafft es, … [weiterlesen]

Der Berggeist und sein Schatz

Wer sich mit einem Märchen auf den Heiligen Abend einstimmen möchte, kann 15 Uhr dem ZDF eine gelungene Umsetzung von Rübezahl sehen. Für „Film- und TV-Kamera“ habe ich u.a. mit Kameramann Ngo The Chau über „Rübezahls Schatz“ gesprochen. Ab 15 Uhr ist der Film dann auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Die Märchenverfilmungen bringen übrigens … [weiterlesen]

FFA Förderleitlinien und Auswirkungen auf sächsische Produzenten

Im letzten Jahr erhöhte Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Filmförderung der BKM um 15 Mio. Euro auf 18,3 Mio. jährlich – sehr zur Freude der Produzenten. Die FFA als zweite bundesweite Förderung sah deswegen allerdings eine „Verzahnungs‐ und Abgrenzungsproblematik“, wie FFA-Vorstand Peter Dinges in einem 30-seitigem Thesenpapier formulierte. Deswegen verabschiedete der Verwaltungsrat am 13. Juni neue … [weiterlesen]

DOK Leipzig und die Frauenquote

Zum Abschluss von DOK Leipzig habe ich Festivaldirektorin Leena Pasanen drei Fragen gestellt. Bei der Eröffnung des Festivals hatte sie angekündigt, für die Jahre 2018 und 2019 eine Quote für Regisseurinnen im Deutschen Wettbewerb einzuführen. Leena Pasanen wünscht sich eine „bessere Zukunft für Filmemacherinnen“ (mein komplettes Interview beim Filmverband Sachsen). Ich habe die Festivalchefin u.a. … [weiterlesen]

„Babylon Berlin“-Kameramänner im Interview

„Babylon Berlin“ soll Qualitätsfernsehen aus Deutschland werden. Nicht nur die Machart mit drei gleichberechtigten Regisseuren und Autoren erregte schon im Vorfeld viel Aufmerksamkeit. Auch die Finanzierungskonstellation der Serie ist bislang einzigartig, da hier erstmals ein öffentlich-rechtlicher mit einem Pay-TV-Sender koproduziert. Die Budgethöhe war der Quell zahlreicher Gerüchte. Und aktuell werden Stimmen laut, warum Sky trotz … [weiterlesen]

Alpenpanorama bei „Amelie rennt“

Zum Kinostart von „Amelie rennt“ ist mein Drehbericht für den Film- und TV-Kameramann online erschienen. Ausrüstung für Südtirol: “Amelie rennt” (1/2) Die Gespräche mit DoP Martin Schlecht, Regisseur Tobias Wiemann und den Produzenten war für mich auch eine tolle Erinnerung daran, wie schön Südtirol und die Berge sind. Martin Schlecht hat es so formuliert: Im Tal presst … [weiterlesen]